Startseite - Gästebuch - Forum - Kontakt - Bildband
wir suchen jedes Detail, jedes Foto, jede Information zur 50. Infanterie-Division - wenden Sie sich an uns!

 

Unteroffizier Gerhart Richter

Gerhart Richter 1941

Gerhart Richter wurde am 11.02.1922 in Schwarzbach geboren und erlernte nach seiner schulischen Ausbildung des beruf eines Metallschleifers.
Nach dem Arbeitsdiensteinsatz in Frankreich wird er zur Wehrmacht eingezogen und kommt zunächst zur 1. Kompanie des Infanterie-Ersatz-Bataillons 11 (mot.) nach Leipzig.
Der technisch interessierte Gerhart Richter erhält dort am 11.03.1942 seine Versetzung zur 1. Kompanie des Feld-Ersatz-Bataillons 134/3 der 134. Infanteriedivision, die zu diesem Zeitpunkt m Raum Orel im Einsatz stand.
Richter nahm an den folgenden Kämpfen unter anderem im Shisdra-Abschnitt und am Orelbogen teil.
Bei den Kämpfen der Heeresgruppe Mitte im Juni/Juli 1944 wird die 134. Infanteriedivision im Kessel von Bobruisk zerschlagen. Gerhart Richter gelingt es sich mit einigen Kameraden zu den eigenen Linien bei Minsk durchzuschlagen.
Bereits am 09.08.1944 wird er der 3. Kompanie des Grenadier-Regiments 123, der 50. Infanteriedivision, zugeteilt und nimmt mit seinen Kameraden an den schweren Kämpfen in Ostpreußen teil. Bei diesen Abwehrschlachten fällt der Unteroffizier Gerhart Richter am 18.01.1945 im Raum Goldap/Ostpreußen. Gerhart Richter hinterließ seine Frau und seine junge Tochter.

Gerhart Richter (rechts) und ein Kamerad 1943 in der Shisdra-Stellung

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Nedstat Basic - Free web site statistics

Danke Lars